Rügen

Rügen ist die größte Insel Deutschlands. Mit ihrer Vielfalt an Landschaftsformen, von flachen Boddenküsten, steilen Kreidefelsen, tiefen Buchenwäldern, grasbewachsenen Hügeln bis zum platten Landstrich und sanften Hügelketten, hat die Insel alles an natürlicher Schönheit zu bieten. Hinzu kommen mondäne Badeorte, Fischerdörfer, Schlösser, Herrenhäuser und kilometerlange feine Sandstrände, die es zu jeder Jahreszeit zu erkunden gilt.

Urlaubsgäste können auf Rügen die schönsten Sonnenauf- und Sonnenuntergänge beobachten. Aber davon überzeugen Sie sich am besten selbst!

Die Halbinsel Wittow, wegen seiner immer frischen Prise auch „Windland“ genannt, finden Sie im nördlichsten Teil unserer Insel. Das weite Land umgeben von Ostsee, Wieker Bodden und dem Jasmunder Bodden, bieten Wanderer, Radler und Wassersportler ideale Voraussetzungen. Über die schmale Nehrung der Schaabe oder mit der Wittower Fähre, erreichen Sie die Halbinsel Wittow.

Ein Teil der Insel liegt im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Die Hauptorte dieser Insel sind Dranske, Breege, Wiek und Altenkirchen. Der Norden der Insel ist geprägt durch beeindruckende Steilküsten, der Süden hingegen ermöglicht weite Blicke über die flache Boddenlandschaft.

Das Nordkap Deutschland „Kap Arkona“ ist mit einer der beliebtesten Ausflugsziele unserer Insel. 45 Meter Steilküste und viele Sehenswürdigkeiten, wie Burgwall der Jaromarsburg, der Peilturm und Leuchttürme sind ein Muss auf einer Rügen-Erkundungstour.

Die Insel Hiddensee, auch die kleine Schwester der Insel Rügen genannt, ist mit einer Gesamtfläche von 19,02 km² die größte Insel des Nationsparks Vorpommersche Boddenlandschaft. Die vier kleinen Ortschaften Grieben, Kloster, Vitte und Neuendorf prägen die Insel Hiddensee. In Kloster finden Sie den Leuchtturm Dornbusch, das Gerhard-Hauptmann-Haus (Museum), das Heimatmuseum Hiddensee, die Inselkirche sowie die Lietzenburg, eine unter Denkmalschutz stehende Jugendstilvilla. Das Nationalparkhaus Hiddensee, das Asta-Nielsen-Haus nach seinem einstigen Bewohner benannt, die Blaue Scheune und das Henni-Lehmann-Haus finden Sie in Vitte. Neuendorf hat sich das Aussehen eines Fischerdorfes bewahrt und steht vollständig unter Denkmalschutz. Am Fuß der Südostabhänge des Dornbuschhochlandes finden Sie den kleinsten und ältesten Ort der Insel. Strohdachhäuser, Ganz im Norden finden Sie den kleinsten und ältesten Ort der Insel, Grieben. Strohdachhäuser, eine verträumte Bucht und die Viehweiden prägen den kleinen Ort.

Die Hafenstadt Sassnitz, gelegen auf der Halbinsel Jasmund, ist eingebettet von der steilen Kreideküste, die riesigen Buchenwälder der Stubnitz und dem Sandstrand der Proraer Wiek. Die längste Mole Europas mit 1444 Meter, Ausflüge mit verschiedenen Fahrgastschiffen und das Werk „Rügen Fisch“ sind die Kernstücke des Hafens. Zahlreiche Cafes und Restaurants entlang der Strandpromenade laden hier zum verweilen ein. Die Altstadt Sassnitz ist geprägt durch seine verträumten Gassen und Villen im Stil der alten Bäderarchitektur.

Sassnitz ist das Tor zum Nationalpark Jasmund mit den berühmten Kreidefelsen. Hier im Nationalpark entwickelt sich die Natur weitestgehend ungestört und ursprünglich. Der wertvolle Naturinhalt entlang der Kreideküste, machen dieses weitläufige Gebiet so besonders und einzigartig. Das Nationalparkzentrum bietet bedeutende Einblicke in die Werkstatt Natur. Erfahren, Erleben und Wissen sind es, was dem Besucher hier näher gebracht werden.

Die viertgrößte Insel hier bei uns im Mecklenburg Vorpommern ist die Insel Ummanz. Eine fast unberührte Natur, kleine Dörfer, mittelalterliche Baukunst, weites Land sowie die Boddenlandschaften prägen diesen besonderen Teil unserer Insel. Ein Besuch auf dem Bauernhof, Ausritte hoch zu Ross, Kutschfahrten, Rad- und Wandertouren, Bootsfahrten oder Wassersport, sind charakterlich und besonders ruhesuchenden in diesem Teil der Insel vergönnt.

Abseits der großen Ostseebäder findet man die Halbinsel Zudar. Unberührt und idyllisch, umgeben vom Rügenschen Bodden, der Schoritzer Wiek und dem Strelasund prägt die Halbinsel den Südosten der Insel Rügen.

Die Insel Vilm, Insel der Mönche, Maler und Mächtige, steht für seine reine, schöne und einsame Natur. Geführte Wanderungen vom Hafen Lauterbach aus, ermöglichen es Ihnen, eines der ältesten Naturschutzgebiete Deutschlands zu entdecken.

Ein Ausflug in die Residenzstadt Putbus sollte auf ihrer Rundreise nicht fehlen. 1810 von Fürst Malte zu Putbus als jüngste Residenzstadt des Inselnordens mit italienischem Flair gegründet, trägt Putbus seit 1997 staatlich anerkannte Erholungsort, noch heute die Beinamen „Weiße Stadt“ und „Rosenstadt“. Strahlende weiße Häuser mit den edlen Rosenstöcken davor, im Mittelpunkt der parkähnlich angelegt Cirus, eindrucksvolle Bauten, wie der Marstall, die Orangerie und das Standbild des Fürsten Wilhelm Malte im Park, erlauben eine Zeitreise weit in die Gesichte zurück.

Die Halbinsel Mönchgut ist eine der vielfältigsten Inselteile Rügens. Kleine Fischerdörfer mit reetgedeckten Häusern, moderne Ostseebäder geprägt durch den Stil der alten Bäderarchitektur, Fischerei- und Ausflugshäfen, lange weiße Sandstrände, Flach- und Steilküsten, eine seltene Tier- und Pflanzenvielfalt und eine idyllische Ruhe, lassen Sie diesen Teil der Insel für einen Urlaub zu schätzen wissen.

Die Orte Thiessow mit dem OrtsteilKlein Zicker, Gager, Groß Zicker, Lobbe, Middelhagen mit den Ortsteilen Mariendorf und Alt Reddevitz, Göhren, Baabe und Sellin sind es, die diesen Teil der Insel für uns so besonders sein lassen. Ruhe und Erholung, Erleben und Genießen, Sand und Strand, Sport und Freude, Faulenzen und Relaxen, als das finden bietet die Halbinsel Mönchgut.

Modern, großzügig und pulsierend geht es im Ostseebad Binz zu. Das größte Ostseebad der Insel ist an einer traumhaften Bucht, der Proraer Wiek gelegen. Wanderer und Radler kommen in den weitläufigen Waldgebieten ganz auf ihre Kosten. Binz spricht für seine prachtvollen Villen, dem historischer Flair und moderner Komfort.

Das Inselherz Rügens ist unsere Kreisstadt Bergen. In den letzten Jahren aufwendig saniert, erstrahlt Bergen heut frisch und modern. Viele Sehenswürdigkeiten, wie z. B. der Ernst Moritz Arndt Turm, der Klosterhof, die Kirche St. Bonifatius uvm., können Sie in Bergen besichtigen.